Februar 24, 2021

Da isser wieder - der Sh...Bitcoin

Es ist schon einige Zeit her, als ich dachte, es wäre eine gute Idee, in Bitcoins zu investieren. Entgegen der Regel, dass man eigentlich nicht mit, sondern am Besten vor dem Hype investiert, bin ich trotzdem auf das bereits galoppierende Pferd aufgesprungen.

via GIPHY

Eine kurze Zeit lang hat es sogar Spaß gemacht. Einmal Euros in Bitcoins getauscht, tradet man innerhalb des Ökosystems verschiedene Coins hin und her. Etherium, Iota, Tron, Ripple waren damals angesagt wie der gegelte Mittelscheitel zu meiner Jugend.

Dann hat das Pferd ne Vollbremsung gemacht, der Bitcoin krachte ein und mein ohnehin schon überschaubares Investment schrumpfte gen 0,-. 💸 Vom Schmerz gebeutelt, hab ich von allem ein Bisschen behalten und mich wieder Sachen gewidmet, die auch tatsächlich einen Gegenwert besitzen.

via GIPHY

Und nun? Nun isser wieder da, der Jute - mit einem Allzeithoch

Da stellt sich natürlich die Frage nach dem Warum? Möglicherweise, weil die Leute aufgrund der Pandemie nicht wissen, wohin mit ihrem Geld, das sie zurzeit nicht für Lebensqualitätskosten wie Reisen, Pachty oder Gastronomie ausgeben können. Der Dax steht ja zeitweise auch schon wieder höher als vor Corona.

Oder auch einfach, weil Elon Musk irgendwas darüber tweetet bzw. einen entsprechenden Hashtag hinter seine Nachricht setzt... 😂

Weiterhin stellt sich die Frage, ob es nun besser ist, schnell auszusteigen oder doch drinnen zu bleiben?

Da wir mittlerweile in der Impfphase sind, die Restriktionen nicht ewig aufrecht erhalten werden können und sich beim Bitcoin eigentlich ansonsten nichts verändert hat, was ihn tatsächlich wertvoller macht, hab ich für mich beschlossen, schnell alles zu verkaufen. Eventuell steig ich dann wieder ein, wenn er wieder abgekackt ist.

Leider Gottes, hab ich damals von allem ein Bisschen behalten. So ist zwar der Bitcoin durch die Decke gegangen, die anderen Coins sind aber immer noch wertlos. Iota, Tron und Ripple sind zusammen nichtmal mehr 50 Cent wert. 🤣

Immerhin ist Etherium dem Bitcoin im Verhältnis hinterher. So bekomme ich zumindest mit dem Verkauf dieser Beiden etwas mehr als meinen damaligen Einsatz in Euros wieder raus. Den Rest hab ich zu BNB (Eigenwährung von binance.com) getauscht. Ging nicht anders, da so kleine Werte anscheinend nicht mehr handelbar sind. Mal schauen, ob das irgendwann mal wieder nützlich wird...

via GIPHY